Presseinfo 2.11.23

Freiberger sind "Pferderasse des Jahres 2024"

Freiberger sind die Pferderasse des Jahres 2024. "Pferderasse des Jahres" ist eine Aktion des Onlineportals pferde-profis.com. Damit wird der Fokus jedes Jahr auf eine besonders interessante Pferderasse gelenkt. Für 2024 fiel die Wahl auf den Freiberger. Diverse weitere Infos dazu finden Sie online unter www.pferde-profis.com .
Freiberger sind eine traditionelle Schweizer Pferderasse ursprünglich schwereren Typs und werden daher als schweres Warmblut oder leichtes Kaltblut eingestuft. Die Wurzeln finden sich vor gut 500 Jahren in der bäuerlichen Arbeitspferdezucht an der nordwestlichen Grenze des Schweizer Jura. Daher stammt auch der Name:  "Franche Montages" bedeutet Freie Berge. 
Freiberger sind kompakt und eher im Quadrattyp stehend. Freiberger wurden ursprünglich als bäuerliche Arbeitspferde oder Militärpferde gezüchtet und sind für ihre Gutmütigkeit bekannt, dies wird auch heute noch in einem sogenannten Feldtest überprüft. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde wie bei allen anderen traditionellen Arbeitspferderassen auch beim Freiberger im Hinblick auf einen Einsatz als Sport- und Freizeitpferde die Zucht stark verändert und beispielsweise Vollblüter eingekreuzt. Der schwere ursprüngliche Typ (Urfreiberger) geriet damit fast an das Aussterben, der "Eidgenössischer Verband des reinrassigen Freiberger Pferdes" kümmert sich heute um die Erhaltung dieses Schlages.  Die Zucht von Freibergern wird auch in Deutschland immer weiter vorangetrieben. 

Das Onlineportal "pferde-profis.com" wurde ursprünglich im Projekt "Pferdebotschafter" gegründet und berichtet fortlaufend aus der der Welt der Pferdetrainer, des Horsemanship und der sogenannten "Pferdeflüsterer".  Besonders beliebte Rubriken: Who is who und Videotipps - das Beste aus dem Netz.

Ansprechpartner für Rückfragen: Claus Obermeier. 

 
 
 
 
E-Mail
Infos